Praxiscenter für Jüngere

Verbesserung der Eingliederungschancen

Ziel des Praxis Centers (PraxisC) ist die Verbesserung der Eingliederungschancen erwerbsfähiger Leistungsberechtigter in den Arbeitsmarkt durch Eignungsfeststellung, berufsfachliche Kenntnisvermittlung und praktische Erprobung. Das steuernde Element der zielgerichteten Unterstützung der Teilnehmenden ist der individuelle Qualifizierungs- und Eingliederungsplan. 

 

Als wesentlicher Bestandteil von PraxisC fungieren außerbetriebliche praxisnahe Übungsphasen im Rahmen von simulierten betrieblichen Arbeitsabläufen im Anschluss an die Kenntnisvermittlung.

Zur Zielgruppe zählen dabei insbesondere erwerbsfähige Leistungsberechtigte unter 25 Jahren mit verstärktem Unterstützungsbedarf beim Erwerb von praktischen Fertigkeiten.

 

Bausteine des PraxisC sind:

  • Einführung in das PraxisC
  • Eignungsfeststellung
  • Kenntnisvermittlung in den folgenden Berufsfeldern:
    (max. 8 Wochen bzw. 320 Zeitstunden)
    • Gewerblich-technisch (Holz, Farbe/Raumgestaltung, Metall, Garten und Landschaftsbau)
    • Kaufmännisch / Verkauf
    • Dienstleistungsorientiert (HoGa, Hauswirtschaft, Friseurhandwerk)
  • Außerbetriebliche praxisnahe Übungsphasen in Form eines simulierten Unternehmens

 

Ergänzende Förderelemente des PraxisC sind

  • Bewerbungs- und Jobcoaching / aktive Bewerbungsbemühungen und Eigenrecherche
  • Sozialpädagogische Betreuung
  • Wirtschaftliches Verhalten
  • Erweiterung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen
  • Allgemeiner Grundlagenbereich
  • Gesundheitsorientierung
  • Betriebliche Erprobung

 

Ziel des PraxisC ist es, „… spezielle Kompetenzen der Teilnehmer/innen mit konkreten Bedürfnissen der Betriebe passgenau zusammen zu führen“.