Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen

Drittes Buch Sozialgesetzbuch – SGB II I § 76 SGB III

Bei einer außerbetrieblichen Berufsausbildung wird nicht in einem Betrieb ausgebildet, sondern in der Bildungseinrichtung. Dort wird der praktischen Teil der Ausbildung absolviert. Manchmal arbeitet die Bildungseinrichtung mit einem Kooperationsbetrieb zusammen. So lernt man auch gleich die Arbeit in einem Betrieb kennen. Die Berufsschule wird, wie bei einer betrieblichen Ausbildung, besucht. Außerdem wird Förderunterricht und persönliche Unterstützung – individuell auf deine Bedürfnisse ausgerichtet - angeboten.

Titel
Gärtner/in
Hauswirtschafter/in
Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
Ausbildungen im Bereich Metall
BefA
Friseur/in
Kaufmann/-frau im Einzelhandel
Maler/in & Lackierer/in
Tischler
Verkäufer/-in